Sonntag, 17. Juni 2012

Donnerstag, 14. Juni 2012
StattGarde Colonia Ahoj e.V.: Pride Klatsch statt Kajütenklatsch

Als offizielle Veranstaltung im Rahmen des Cologne Pride 2012, der am 8. Juli 2012 mit der CSD-Parade den Höhepunkt der zweiwöchigen Demonstration für Toleranz und Gleichberechtigung erreicht, lädt die StattGarde Colonia Ahoj e.V. am 6. Juli zu einem besonderen Stammtischabend in ihr Standquartier ein: Der jeden zweiten Freitag im „Pittermännche im Millowitsch“ stattfindende Kajütenklatsch wird am CSD-Wochenende zum Pride Klatsch für Freunde, Gäste und interessierte Besucher ausgerufen. Bei Partymusik und dem exklusiv gebrauten „Sünner’s StattGarde Kölsch“ ist in der urigen Veedels-Kneipe mit maritimem Ambiente eine ausgelassene Stimmung mit den StattGarde-Matrosen garantiert. Ab 20.00 Uhr erwartet die Besucher ein fröhlicher Abend mit einem bunten Mix aus Karneval und Community. Pittermännche im Millowitsch, Aachener Straße 5. Eintritt frei.

QUelle und Logo: StattGarde Colonia Ahoj e.V.

Sonntag, 10. Juni 2012
Altstädter und KNZ laden zur 9. Fastelovends-Classics ein

Liebe Oldtimer- und Fastelovends Fründe,
nach der anstrengenden Fahrt durch das Siebengebirge im letzten Jahr, gehen die beiden Veranstalter der Fastelovends Classics die Oldtimer Rallye Kölner Kanevalisten 2012 etwas entspannter an. So steht bei der 9. Fastelovends-Classics die Fahrt ins schöne Bergische Land zur Berg- & Talfahrt an. Die Kölner Narren-Zunft von 1880 e.V. und die Altstädter Köln 1922 e.V. veranstalten gemeinsam die
9. Fastelovends-Classics 2012 - „Berg- & Talfahrt“
Aufstellung ist am Sonntag den 24. Juni 2012 um 9.00 Uhr auf dem Heumarkt in Köln. Start um 10.30 Uhr. Bei Kölner Geselslchaften versprechen mit kleinen Straßen, die man noch nicht kennt, eine besondere Überraschung. Für unterhaltsame Aufgaben und das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein. Ein karnevalistischer Hintergrund der Teilnehmer ist Voraussetzung. Bekleidung, die dem Baujahr oder dem Typ Eures Autos angepaßt ist, wird sehr gerne gesehen. Altstädter Köln 1922 e.V. und Kölner Narrenzunft von 1880 e.V. würden sich freuen, Sie am 24. Juni 2012, um 9.00 Uhr bei den 9. Fastelovends-Classics begrüssen zu dürfen.
Tour-Daten, Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen zur Tour 2012 sind unter www.fastelovends-classics.de im Internet abrufbar.

Quelle und Grafik: Altstädter Köln 1922 e.V.

Sonntag, 10. Juni 2012
„Jeck am Eck“ - das Karnevalsforum in Koblenz startet in seine 2. Runde

AKK und RKK präsentieren Aussteller rund um das Thema Karneval

Nach dem Erfolg der „Jeck am Eck 2011“ waren sich Aussteller und Verantwortliche schnell einig, dieses überregionale Forum zum Thema Karneval auch 2012 wieder durchzuführen.
In Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval e.V. und der Rheinischen Karnevals Korporationen e.V. (beide Sitz in Koblenz) wurde am Konzept gefeilt, wie die Messe, oder besser gesagt das Forum, verbessert werden kann. Das Organisationsteam wurde hierbei tatkräftig von der D. Koenitz GmbH - Organisation von Messen und Ausstellungen - unterstützt.
Im ersten Jahr hatte man noch Bedenken, genügend Aussteller für das Forum zu finden. Im zweiten Ausstellungsjahr war die Ausstellungsfläche jedoch schnell mit tollen Anbietern gefüllt. Der Besucher kann sich folglich über viele Themen rund um die „fünften Jahreszeit“ informieren. Natürlich gibt es neben dem Thema Orden und Anstecker auch das Thema Pokale. Tanzkleidung und Tanzkostüme werden genauso ausgestellt wie Kostüme für die Närrinnen und Narren in den Sälen und auf der Straße. Die Themen Uniformen und Mützen, Komiteejacken und Vereinsausstattung kommen ebenfalls nicht zu kurz. Es gibt ausgefallene Dekorationen und alles rund um die „fünfte Jahreszeit“. Das Thema Schminke ist ebenfalls wichtig, denn dies gehört zum Karneval einfach dazu. Aber nicht nur fertige Kostüme werden gezeigt, es gibt auch Stoffe für allerlei Anlässe. Was auf keinen Fall fehlen darf sind Stickereien, Strass-Bügelbilder und Saaldekorationen. Ebenfalls sind auf der Messe Aussteller für Verpackungen und Wurfmaterial zu finden. Es ist also alles da, was zum Karneval gehört.
Besonders stolz sind die Organisatoren, dass viele namhafte Aussteller der Karnevalsbranche nach Koblenz kommen um hier ihre Produkte der Öffentlichkeit darzubieten.
Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt übrigens METRO Cash & Carry-Märkte im Messebistro. Hier ist auch die Messebühne, auf der der karnevalistische Nachwuchs und natürlich auch viele namhafte Künstler ihr Können unter Beweis stellen werden.
Aber das ist noch nicht alles. Zu vielen Themen werden Tanzworkshops mit hervorragenden Dozenten und Trainern angeboten. Die erfahrenen Trainerinnen und Trainer geben interessierten Tänzerinnen und Tänzern die Möglichkeit, ihr Wissen rund um das Thema Tanz zu vertiefen. Hierzu gehört natürlich die fachmännische Anleitung auf der Tanzfläche.
Am Stand der AKK gibt es Informationen und Neuigkeiten zum Koblenzer Karneval unter anderem werden hier die neuen Koblenzer „Strassmotive“ erstmals vorgestellt. Ein tolles Preisausschreiben mit schönen Preisen rundet den Stand des Koblenzer Karnevals ab.

Das Forum „Jeck am Eck“ öffnet am Freitag, 22. Juni 2012 um 14.00 Uhr seine Pforten.
Die Öffnungszeiten der zweitägigen Messe sind:
22.06.2012; 14.00 Uhr-20.00 Uhr
23.06.2012; 10.00 Uhr-18.00 Uhr.

Der Eintritt zum Forum in der Messehalle am Wallersheimer Kreisel (Hans-Böckler-Straße beziehungsweise Wallersheimer Weg) in Koblenz ist frei. Kostenlose Parkplätze gibt es auf dem Messegelände.
Nähere Informationen gibt es auf der Homepage der Veranstaltung: www.jeck-am-eck.de.

Quelle und Grafik: Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval (AKK) e.V.

Sonntag, 10. Juni 2012
KG Lyskircher Junge lädt zur Lyskircher Kirmes am 23. und 24. Juni ein

Die KG Lyskircher Junge von 1930 e.V. veranstaltet mit der Pfarre St. Maria in Lyskirchen die traditionelle Lyskircher Kirmes.

• Ort: An Lyskirchen, Straße und Platz neben der Kirche St. Maria in Lyskirchen

• Datum: Samstag, 23.Juni 2012 und Sonntag, 24. Juni 2012

• Programm
Samstag, 23. Juni 2012:
ab 15:. 0 Uhr begrüßt unsere Kindertanzgruppe „Hellige Pänz“ fünf befreundete Kindertanzgruppen,
die nacheinander auf der Bühne im Zelt ihr Können zeigen

Sonntag, 24. Juni2012:
9.00 Uhr Heilige Messe, anschließend ab ca. 10:30 Uhr Pfarrprozession durchs Veedel, dabei unsere
„Goldenen“ Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde und die „Hellige Pänz“ in ihrer historischen Tracht.
Nach der Prozession beginnt die Lyskircher Kirmes mit:
12.00 Uhr Neppeser Naaksühle
15.00 Uhr De Neppeser
17.00 Uhr Kölsche Römer

Moderation: Kurt Görgens, Senatspräsident der Lyskircher Junge und Prinz Karneval 1996
An beiden Tagen gibt es Buden, Stände und kölsche Gemütlichkeit.

Quelle: KG Lyskircher Junge von 1930 e.V.

Samstag, 9. Juni 2012
„Kölsche Sommerparty Vol.4“ seit 8. Juni 2012 im Handel

Sicherlich ist bei Ihnen schon das Kölsch kühl gestellt und die nächste Sommerparty in Planung. Damit dann auch wieder kräftig gegroovt, gerockt und geswingt werden kann erscheint bei Carlton RECORDS nun die musikalische Hilfe: die Kölsche Sommerparty Volume 4!
„lch han leever wenn et Sommer es“ singt Tommy Engel und wir alle können es wohl kaum erwarten, daß der Sommern und endlich Einzug in unsere geliebte Domstadt erhält. Und was wünschen wir Frohnaturen uns, in der für uns zweitschönsten aller Jahreszeiten, neben schönem Wetter und einem kühlen Kölsch? Tolle Sommerpartys mit guter Laune und einer super Stimmung!
Um die zu gewährleisten, er scheint bei Carlton zum vierten Mal die „Kölsche Sommerparty“ und wie wir es von der Reihe, der „Kölschen Sommerparty“ kennen, grooven, rocken und swingen unsere Stars mit uns durch den Sommer.
Egal, ob Open-Air-, Geburtstags-, Jubiläums- oder Grillparty, die erfolgreichsten regionalen Künstler, wie Tommy Engel, „Bläck Fööss“, „Brings“, „Höhner“ und „Kasalla“ (u.v.m.), gemischt mit einigen ausgewählten nationalen und internationalen Sommerhits, wie zum Beispiel: „Ai Se Eu Te Pego“ und „Heart Skips A Beat" garantieren auch i m Sommer 2012 wieder eine gelungene Feier, selbst wenn das Wetter maI nicht so mitspielt.
Jürgen Drews läd mit seinem Wolken Mix, des Titels, „Ich bau Dir ein Schloß“ auch alle „Nicht-
Tänzer“ zu einem Foxtrott auf die Tanzfläche ein, denn wie wir alle spätestens seit „Let's Dance“
wissen, kann nichts schöner sein, als das Tanzbein zu schwingen, selbst dann, wenn es nicht besonderes professionell aussieht ...
Kölsche Sommerparty Vol. 4 ist 8. Juni 2012 unter der Bestell-Nr. CD 193-00888 (CARLTON Musikvertrieb) im Handel und läßt sogar an verregneten Tagen das richtige Sommerfeeling bei jeder Party aufkommen.

Samstag, 9. Juni 2012
Bürgergarde „blau-gold“: 85. Geburtstag Ehrenpräsident Hans Wallpott‏

Hans Wallpott, Ehrenpräsident der Bürgergarde „blau-gold“ von 1904 e.V. Köln vollendete am gestrigen 8. Juni 2012 sein 85. Lebensjahr. Im Kreise seiner Familie feierte er diesen Jubeltag in seinem Eifel-Zoo.
Selbstverständlich möchte auch die Bürgergarde „blau-gold“ dem Ur-Gestein im Kölner Karneval gratulieren, denn der Name Hans Wallpott ist untrennbar mit der Bürgergarde verbunden. Über Jahrzehnte lenkte „Mr. Bürgergarde“ die Geschicke der Gesellschaft.
Mitglied seit 1962 und von 1977-2004 Präsident. Zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen wurden Ihm zu Teil: unter anderem Ehrenvorsitzender der Bürgervereinigung Ehrenfeld, Ehrenpräsident des Festausschusses Ehrenfelder Karneval, Träger des Goldenen Verdienstordens mit Brillanten des Festkomitees Kölner Karneval, Träger der Goldenen Verdienstspange der Bürgergarde, Ehrenmitglied in zahlreichen Kölner Karnevalsgesellschaften und viele mehr.
Die Bürgergarde „blau-gold“ bereitete ihm eine besondere Überraschung. Das aktive Corps, Vorstand und Senat besuchten zusammen mit unserem neuen Spielmannszug, dem 1. Kölner Tambour- &und Hornistencorps „In Treue fest“ von 1919 e.V. und unserem Regimentsmusikzug am heutigen Nachmittag , Hans Wallpott im Eifel-Zoo als Überraschungsgäste für Hans Wallpott und seinen Geburtstagsgratulanten. Mit klingendem Spiel zog die Garde durch den Eifel-Zoo und brachte ihrem Ehrenpräsidenten das verdiente Geburtstagsständchen.
Im Anschluß hatte Markus Wallpott als Sohn und amtierender Präsident des blau-goldnenen Traditionskorps des Kölner Karnevals für das ein oder andere „Geburtstags-Kölsch“ gesorgt und ließ seine Vereinskameraden durch den Gardekoch mit Leckereien vom Grill verwöhnen.

Quelle: Bürgergarde „blau-gold“ von 1904 e.V. Köln; (Foto): „Schosch“ Jäckel/www.typischkölsch.de

Freitag, 8. Juni 2012

Freitag, 8. Juni 2012
G.M.K.G.: 11. Karnevals Golf Open Jubiläumsturnier am 22. Juni 2012

11. Karnevals Golf Open Jubiläumsturnier am 22. Juni 2012

Zum 11. Mal veranstaltet die Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft e.V. 1903 (G.M.K.G.) unter der Schirmherrschaft des Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e.V. am 22. Juni 2012 die Kölner Karnevals Open auf der Golfanlage am Lüderich im Overath-Steinenbrück, vor den Toren unserer Vaterstadt Köln.
Bereits in dem ersten Jahr nahmen 14 Gesellschaften an diesem Turnier teil. Die bisherigen Sieger wurden auf dem Wanderpokal des Schirmherrn Festkomitee Kölner Karneval verewigt. Dies sind:

2002 Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft e.V. 1903
2003 Kölner Husaren-Korps von 1972
2004 Fidele Kaufleute Köln von 1927 e.V.
2005 K.G. UHU von 1924 e.V.
2006 Kölner Narren-Zunft von 1880 e.V.
2007 Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft e.V. 1903
2008 Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft e.V. 1903
2009 KG Sr. Tollität Luftflotte 1926 e.V.
2010 KG UHU von 1924 e.V.
2011 KG UHU von 1924 e.V.
.

Der wunderschöne Wanderpokal ist eine begehrte Trophäe, die am Abend der Siegerehrung vom Festkomitee überreicht wird. Die G.M.K.G. lobt zudem die besten drei Mannschaften mit Pokalen und Gesellschaftsgeschenken aus. Der gesellige Abend klingt mit BBQ, guter Laune und „Verzällche“ aus.
Das Kölner Karnevals-Golf-Open ist ein Teamspiel, jede Karnevalsgesellschaft meldet vier Golfspieler die je zu zwei Spielern mit zwei weiteren einer anderen Gesellschaften an den Start gehen. In diesem Jahr feiert die Kölner Karnevals Golf-Open ihr karnevalistisches 11jähriges Bestehen. Dies ist Anlaß genug, um neben dem Spiel um den Wanderpokal noch zusätzlich ein Jubiläumsturnier am gleichen Tag auszuschreiben. An diesem Spiel nehmen Einzelspieler teil.
Den Abschluß und die Siegerehrung des Turniers wird im Rahmen eines Jubiläumssommerfestes ab 19.30 Uhr im Hotel Radisson Blu, Köln-Deutz, Messekreisel gefeiert. Neben der Siegerehrung beider Turniere wird an diesem Abend ein Konzert mit „Rudi Mertens & Band“ stattfinden.

Quelle: Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft e.V. 1903

Donnerstag, 7. Juni 2012

Donnerstag, 7. Juni 2012

Mittwoch, 6. Juni 2012
„Mediendengeler meets Medienklaafer“

-hgj- Als Freunde unter Freunden, fühlten sich die Koblenzer „Mediendengeler“, die heute Abend Gäste des Pressesprecherstammtisches Kölner Karnevalsgesellschaften von 1997 waren und von ihrem Kölner Pedant den „Medienklaafern“ begrüßt wurden, wie man es sich nicht schöner hätte vorstellen können.
Den Anstoß hierzu, gab im Laufe der vergangenen Session Georg Steinhausen als „Baas“ (1. Vorsitzender) der „Medienklaafer“, der die Einladung der derzeit 33 im „Medienklaaaf“ angeschlossenen Kölner Gesellschaften gegenüber „Schosch“ Jäckel als Sprecher und Vorsitzender der „Mediendengeler“ aussprach.
Allzu gerne nahm „Schosch“ Jäckel, der die Mitglieder des Kölner Stammtisches durchs seine überregional karnevalistische Berichterstattung seit Jahren kennt, die Einladung an, so daß es am heutigen 6. Juni hieß „Kowelenz goes Kölle“ oder „Mediendengeler meets Medienklaafer“.
Bedingt durch das verlängerte Wochenende und einige runde Geburtstage konnten die Koblenzer Pressesprecher nur mit der kleinen Anzahl von sieben statt 23 amtierenden und ehemaligen Pressesprechern sowie Gründungsmitgliedern anreisen. So setzte man sich vom Schängel in Richtung Dom in Bewegung um pünktlich beim Gastgeber zu erscheinen. Bei leckeren Salaten Berner Würstchen im Speckmantel, mexikanisch-indonesischen Hühnergrillis, marinierten Spanferkelkotelett, Wildschweinbratwurst ausreichend Kölsch konnte man(n) und frau sich nicht nur „kulinarisch op Kölsch“ verwöhnen lassen, sondern auch angeregt über die närrischen Belange und Anforderungen eines jeden Pressesprechers auf der Terrasse des „Colonia Forum“ am Ufer der Kölner Altstadt unterhalten.
Sowohl in Köln wie Koblenz gehören Medienpräsenz und eine ausgewogene Berichterstattung einer jeden Karnevals- und Möhnengesellschaft und des Karnevals in allen Medien zu A und O. So sahen Koblenzer wie Kölner, daß es in beiden Städten nicht nur regionale Eigenheiten gibt, sondern auch das was in Köln gut und wichtig ist, nicht ausschlaggebend für Koblenz sein muß. Natürlich gilt dies auch im Umkehrschluß und Parallelen sind zu genüge zu finden.
„Medienklaafer“ wie „Mediendengeler“ sind allesamt Rheinländer, aber regional dennoch auf ihre Heimat und deren karnevalistisches Treiben fixiert. Dennoch weisen beide recht viele Gemeinsamkeiten auf, wie in der Weltstadt Köln oder in der Rheinland-pfälzischen Metropole an Rhein und Mosel, so beispielsweise mit der Reformation der heutigen „Kowelenzer Faasenacht“ seit 1824 und bereits ein Jahr früher des „Kölsche Fastelovends“ oder den Bräuchen von Sitzungen und des Straßenkarnevals.
Auf jeden Fall steht eines fest, daß sich „Medienklaafer“ wie „Mediendengeler“ auf den (Kennenlern-)Abend untereinander gefreut haben und sich gerne hiernach wiedersehen möchten. Die Medienarbeit der beiden Pressesprecherstammtische sind auf jeden Fall unter Dom wie auch am Schängel-Brunnen so wichtig und für viele Gesellschaften extenziell, um endlich mit dem nicht existierenden Konkurrenzgedanken zu anderen Gesellschaften zu brechen und gemeinsam fürs schönste Brauchtum das wir einmal besitzen und pflegen, Erfahrungen auszutauschen, ldeen zu entwickeln und diese mit allen Medienpartnern für die fünfte Jahreszeit übers gesamte Jahr zu bündeln.
Nichtsdestotrotz, steht ein Wiedersehen an, wobei die „Mediendengeler“ dann die Ausrichter sind, um die „Medienklaafer“ mal auf rheinische, mal auf moselländische Art in ihrem Koblenz begrüßen zu können. lm Übrigen, wird es sicherlich auch zu weiteren Kontakten während der „fünften Jahreszeit“ und darüber hinaus kommen, die möglicherweise sogar übergreifend in den Gesellschaften die Bande zwischen „Kowelenz und Kölle“ enger knüpfen.

Quelle (Foto): www.niki.siegenbruck.de

Mittwoch, 6. Juni 2012
Mitgliederversammlung ernennt Severin Müller einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des Reiter-Korps „Jan von Werth“

Am heutigen Mittwoch, fand im Marsiliussaal ds Kölner Gürzenich die diesjährige Mitgliederversammlung des Reiter-Korps „Jan von Werth“ e.V. statt.
Tagesordnungspunkt war unter anderem satzungsgemäße Wahl des Vorsitzenden und Korpskommandanten. Aus gesundheitlichen Gründen trat Severin Müller, als amtierender Vorsitzender und Korpskommandant von seinem Amt zurück.
Severin Müller ist seit 1. Januar 1974 Mitglied im Reiter-Korps „Jan von Werth“ e.V., 27 Jahre hiervon war er im Vorstand der Gesellschaft, acht Jahre war er für den Ordensverkauf zuständig (Gesamtvorstand) und 19 Jahre dann im Geschäftsführenden Vorstand in den Positionen als: Schriftführer, stellvertretender Vorsitzender und zuletzt als Vorsitzender und Korpskommandant der Kölner Traditionsgesellschaft.
Bezeichnend für seinen Einsatz für die Gesellschaft so „Jan von Werth“-Präsident Jörg Mangen in seinen Dankesworten über Severin Müller: „Severin ist 24 Stunden mit Hätz un Siel für den Jan von Werth im Einsatz gewesen“.
Für seine Verdienste um die Gesellschaft wurde dann Severin Müller einstimmig von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden gewählt und unter nicht mehr endenden Applaus, nahm Severin die Ehrung an.
Als neuer Vorsitzender und Korpskommandant wurde dann der bisherige stellvertretende Vorsitzende Hans-Peter Fries, mit überwältigender Mehrheit gewählt. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr Vertrauen und versprach den erfolgreichen Weg mit dem Vorstand weiterhin so zu bestreiten wie es seine Vorgänger schon getan haben.
Hans-Peter Fries ist seit dem 1. Mai 2001 Mitglied der Gesellschaft. In den Jahren 2008-2010 war er Schwadronsführer der 3. Schwadron, Reiterschwadron, anschließend wurde er stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft.
Um 22.30 Uhr wurde die harmonische und konstruktive Mitgliederversammlung mit 3 x Reiter Alaaf durch den neuen Vorsitzenden und Korpskommandanten Hans-Peter Fries beendet.

Quelle: Reiter-Korps „Jan von Werth“ e.V.

Freitag, 1. Juni 2012
Reiterkorps der Prinzen-Garde setzt sich für den Pferdeschutzhof Köln ein

Am heutigen Freitag, hat das Reiterkorps der Prinzen-Garde eine Spende an den Pferdeschutzhof Köln in Form von 1,8 Tonnen Futter übergeben. Die Aktion wurde unterstützt durch die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG, Geschäftsstelle Kalscheuren.
Zum Hintergrund: Das Reiterkorps veranstaltete einen Tanz in den Mai, bei dem das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden wurde. Man war sich schnell einig, den Reinerlös der Veranstaltung dem Pferdeschutzhof in Form von Futtermitteln zukommen zu lassen.
Anwesend waren bei der Übergabe durch die RWZ Dr. Susanne Marx-Nowak (Geschäftsbereich Futtermittel), Susanne Witsch vom Marketing und Sedat Ucman, der Leiter des Raiffeisen-Markts. Die Vorsitzende des Pferdeschutzhofs Köln, Claudia Peter, bedankte sich ganz herzlich für die großzügige Spende der Prinzen-Garde, die durch den Reiterkorpsführer Hermann Sauer, Rittmeister Alexander Prentki, Fähnrich Olaf Gersbeck sowie Wolfgang Gogol, Daniel Rau und Alexander Dreschmann als Reiter zahlreich vertreten war.

Quelle und Foto: Prinzen-Garde Köln 1906 e.V.

Freitag, 1. Juni 2012
KKV „UNGER UNS“ überreicht Spendenscheck über € 11.111,11

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 23. Mai 2012 konnte die KKV „UNGER UNS“ ihr 333. Mitglied begrüßen - ebenso die 50jährige Mitgliedschaft unseres Ehrenratsherrn, Ludwig Sebus, bekannt geben.
Als kleines „Dankeschön“ wurden die Künstler, die Familiengesellschaft bei der Benefiz-Veranstaltung zur Sessionseröffnung unterstützt haben, zu einer Führung „Über den Dächern des Doms“ unter der Leitung des Präsidenten des Zentral Dombau-Verein zu Köln von 1842, Michael Hoffmann, und der sachkundigen Führung der Dombaumeisterin, Prof. Dr. Barbara Schock-Werner, eingeladen.
Bei dieser Gelegenheit konnte „UNGER UNS“ ihren zweiten Spenden-Scheck in Höhe von € 11.111,11 überreichen und sind somit, dem Ziel des „Karnevalisten-Fenster“ im Kölner Dom, schon wieder ein ganzes Stück näher gekommen.

Quelle: Text und Foto: KKV „UNGER UNS“ von 1948 e.V.

Donnerstag, 31. Mai 2012

Donnerstag, 31. Mai 2012

Mittwoch, 30. Mai 2012
Karneval, Kölsch und Golf beim „Stromlose Ader-Kölsch Cup 2012“

Strahlender Sonnenschein und eine geöffnete Freiluftbar mit kölschen Tapas empfing die Golfer, Helfer und Teilnehmer des Schnupperkurs auf dem Gelände des Golf-Club Eifel e.V. zum „1. Stromlose Ader-Kölsch Cup 2012“. Club-Präsident Helmut Braun und Fritz Pilgram, Präsident der Kölner Karnevalsgesellschaft „Stromlose Ader“ e.V. von 1937, begrüßten alle und erläuterten den Anlaß und die Regeln des Turniers.
Die KKG „Stromlose Ader“ feiert im Jahre 2012 ihr 75jähriges Jubiläum. Neben einer Jubiläumsgala, sozialem Engagement und internen Aktionen gehört auch der „Stromlose Ader-Kölsch Cup 2012“ zu den Feierlichkeiten in der Jubiläumssession. Gespielt wurde nach dem Austragungsmodus „Florida-Scramble“, das ganze Flight (4 Mann/Frau) spielt als Mannschaft. Das Turnier begann für die 21 Flights = 84 Spielerinnen und Spieler um 12.30 Uhr mit einem Kanonenstart.
Kämpften sich die Golfer über das wunderschöne aber aufgrund seiner topografischen Lage nicht leichte Golfgelände, erlebten acht Mitglieder der „Stromlosen Ader“ ihre erste Berührung mit diesem Sport. Golflehrer Michael Pick brachte ihnen mit viel Humor und Einfühlungsgabe den Golfsport etwas näher. Sogar der älteste Golfer-Witz wurde bemüht: „Ich glaube, ich kann es jetzt!“
Die Helfer für dieses Turnier, samt und sonders Mitglieder der „Stromlosen Ader“ und Präsident Blau-Rot Köln 1969 e.V., Frank Klever, sorgten an strategisch wichtigen Punkten für das leibliche Wohl der Sportler. Elektrolythaltige Gerstensäfte und weitere Erfrischungen erfreuten die Rasensportler und verbreiteten eine gute Stimmung. Am sogenannten Halfway-House erwartete die Teilnehmer sogar eine Warmverpflegung aus einem echten Hähnchen-Wagen. Beim gleichzeitig ausgetragenen Kölsch-Quiz mussten die Golfer ihr Wissen über Köln bemühen.
Nach über fünf Stunden war dann endlich der letzte Ball gespielt. Auf der Abendveranstaltung mit Musik und Tanz wurden die Sieger des Golf-Turniers und des Kölsch-Quiz geehrt. Sieger der Brutto-Wertung wurden Jochen Michels und Mario Vergato mit den Mitgliedern der „Stromlose Ader“ Petra Schwintek und Klaus Friedrich, die Netto-Wertung gewannen Sonja Goebel, Volkmar Hegewald, Hermann Schuh und Monika Hartstock-Pleiss. Die beiden Präsidenten Braun und Pilgram konnten viele gesponserte Preise überreichen, an Sieger, Platzierte und Gewinner der Tombola. Sie dankten den Helfern für ihr Engagement und besonders den beiden Organisatorinnen der Veranstaltung: Heidi Houben und Anja Berger. Beide sind Mitglieder in der „Stromlosen Ader“ und im Golf-Club Eifel.

Quelle und Foto: Pressestelle KKG "Stromlose Ader" e.V. von 1937

Mittwoch, 30. Mai 2012
„Goldenen“ Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde haben neues Jeckebääntche

Die „Goldenen“ Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde haben ein neues Jeckebääntche:
Tim Lopez ist 33 Jahre alt, seit 2011 Knääch bei den „Goldenen“. Er ist Diplom Geograph, arbeitet als Lehrer für Englisch und Erdkunde und schreibt zur Zeit an seiner Doktorarbeit.
Außerdem vermelden die „Goldenen“ Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde den Zugang von fünf neuen Mägden, davon zwei aus dem eigenen Nachwuchs, den Hellige Pänz, und einem neuen Knääch.

Quelle und Foto: Lyskircher Junge – Gesellschaft zur Pflege Kölner Mund- und Eigenart gegr. 1930 e.V.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Mittwoch, 23. Mai 2012
HANAK und DOM Kölsch im EM-Fieber Sammelbierdeckel zum Fußballfest

Pünktlich zur Europameisterschaft starten HANAK und DOM Kölsch eine tolle Aktion für alle Fußballfans. Ab dem 1. Juni 2012 wird es in allen DOM Kölsch-Locations insgesamt neun verschiedene Sammelbierdeckel geben. Neben Logos und EM-Motiven ist auch jedes Bandmitglied auf einem eigenen Bierdeckel verewigt, zudem gibt es ein Gruppenbild, das sich nicht nur als Bierdeckel eignet, sondern auch eine außergewöhnliche Autogrammkarte darstellt.
Für Fußball- und HANAK-Fans gilt es dann während der Europameisterschaft so viele Bierdeckel wie möglich zu sammeln. Denn wer mindestens fünf verschiedene Motive sammelt und dann ein Foto von sich mit den Bierdeckeln im Aktionsportal www.dom-brauerei.de/hanak hochlädt, nimmt an einem einmaligen Gewinnspiel teil! Der erste Preis ist eine Gartenparty, zu der 300 Liter DOM Kölsch beigesteuert werden. Zudem wird HANAK einen einstündigen Auftritt absolvieren und danach noch mit den Gästen mit leckerem DOM Kölsch anstoßen. Auch die weiteren Preise können sich sehen lassen. Der zweite Sieger erhält elf Karten für ein Hanak-Konzert inklusive „Meet & Greet“ und der Drittplatzierte ein tolles DOM Kölsch Profi-Party-Set.
Die Aktion läuft während der gesamten Europameisterschaft, Einsendeschluß für die Fotos ist der 15. Juli 2012.

Quelle: Medienprofis Köln - Büro Köln

Dienstag, 22. Mai 2012
„Altstädter Köln wählten neuen Tanzkorpskommandanten“

„Altstädter Köln wählten neuen Tanzkorpskommandanten“

Michael Klaas führt sein Korps nun als Kommandant. Ohne Gegenkandidat wurde der bisherige Korpsspieß Michael Klaas von seinen Tanzkorpskameraden auf der Mitgliederversammlung am 22. Mai zu deren neuen Kommandanten gewählt. Dies war erforderlich, da Amtsvorgänger Kurt Nürnberg am 16. April mit sofortiger Wirkung zurückgetreten war.
Mit Michael Klaas hat das Korps einen erfahrenen Altstädter für diese anspruchsvolle Aufgabe gefunden. Bereits 1976 trat Michael Klaas dem früheren Altstädter-Regiments-Spielmannszug „In Treue Fest“ als Flötist bei. Ins Altstädter-Tanzkorps wechselte es 1990 und führte das Korps in den vergangenen neun Jahren als Spieß. Vom damaligen Kommandanten Karl Heinz Basseng erhielt er den Spitznamen „Piccolo“. Dies nicht aufgrund seiner Körpergröße, wie manch einer vermuten würde, sondern wegen seines musikalischen Talents.
Mit Blick auf die altbewährte Tradition möchte Michael Klaas, zusammen mit seinem jungen Korpsvorstand neue Ideen im Tanzkorps zum Wohle der gesamten Altstädter umsetzen. Seine Kameraden wünschen ihm dabei viel Erfolg.

Quelle und Foto: Altstädter Köln 1922 e.V.

Dienstag, 22. Mai 2012
„Die Cöllner“: Herzlich Willkommen den neuen Bandmitgliedern!

Die Cöllner freuen sich über musikalischen Zuwachs. Stephan Maria Sagurna (Schlagzeug/Gesang), links, als auch Burkhard Kaiser (Bass/Gitarre/Gesang) werden die Cöllner ab September auf der Bühne musikalisch unterstützen. Wir freuen uns über den musikalischen Zuwachs und begrüßen die Neuankömmlinge aufs herzlichste.

Quelle und Fotos: „Die Cöllner“

Dienstag, 22. Mai 2012
„Stromlose Ader - Kölsch Cup 2012“ am 27. Mai in Hillesheim

Die Kölner Karnevalsgesellschaft „Stromlose Ader“ e.V. von 1937 feiert im Jahre 2012 ihr 75jähriges Jubiläum. Neben einer Jubiläumsgala, sozialem Engagement und internen Aktionen veranstaltet die Stromlose Ader ein Golfturnier in der Eifel: den “Stromlose Ader - Kölsch Cup 2012“ im Golf-Club Eifel e.V. in Hillesheim.
Um 11.30 Uhr erfolgen mit einer kleinen Stärkung für den Tag die Informationen zum Turnier, das um 12.30 Uhr mit einem Kanonenstart mit 22 Flights zu meist vier Spielern gestartet wird.
Gleichzeitig beginnen dann für Interessierte die Schnupperkurse und als „Begleitwettbewerb“ ein Kölsch-Quiz. Drei Verpflegungsstationen und zusätzliche rollende Verpflegungswagen werden die Spieler auf ihrem Weg über den wunderschönen Platz versorgen und stärken. Viele Helfer aus den Reihen der „Stromlosen Ader“ wollen und werden für einen reibungslosen Ablauf sorgen.
Bei der Abendveranstaltung mit Musik und Tanz werden dann die Sieger des Golf-Turniers und des Kölsch-Quiz geehrt. Schirmherren der Veranstaltung sind der Präsident der KKG „Stromlosen Ader“ e.V. von 1937 Fritz Pilgram und der Präsident des Golf-Club Eifel e.V. Helmut Braun. Helmut Braun ist wie viele Golfer des Clubs auch Mitglied in der Stromlosen Ader.

Ansprechpartner für Fragen zum Turnier:
• Heidi Houben +49 (0) 1 60/90 50 43 45
• Anja Berger +49 (0) 1 71/2 00 31 36

Weitere Infos unter:
www.stromlose-ader.de sowie www.golfclub-eifel.de

Quelle: KKG „Stromlose Ader“ e.V. von 1937

Sonntag, 20. Mai 2012

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden